Follow-Up

Follow-Up
Follow-Up2019-02-13T17:40:07+00:00

Project Description

Therapeutisches Follow-Up

Follow-ups werden in allen Therapien durchgeführt, in denen Cannabinoide eingesetzt werden. Nach der klinischen Fallstudie und der anfänglichen Dosierung wird die Entwicklung betrachtet. Follow-up-Sitzungen werden durchgeführt, um zu sehen, ob eine Dosisanpassung erforderlich ist.

Auch bei Behandlungen mit anderen Medikamenten ist es wichtig, die Wechselwirkung der Cannabinoide mit jedem Medikament zu kennen. Während des Follow-ups kann die Medikation bestimmt und angepasst werden.

Deshalb weisen wir darauf hin, dass die Unterstützung von Tierärzten bei Cannabinoiden wichtig ist. Außerdem benötigt man natürliche Alternativen.

„Mein Hund hatte starke Schmerzen und wurde mit allgemeinen Methoden behandelt. Doch er wurde ziemlich müde und bewegte sich deutlich weniger. Wir haben uns für Cananbinoide entschieden und eine Veränderung festgestellt. Das Team von Canna-Vets hat uns von Anfang an unterstützt und wir sehen weiterhin, wie sich unser Hund Max von Tag zu Tag verbessert.“

Marta R.
avatar Claudia V

„Cannabinoide haben es uns erlaubt, unseren Hund bei Anfällen nicht unbewusst zu verletzen. Endlich können wir ruhig sein und wissen, dass wir von erfahrenen Tierärzten unterstützt werden.“

Claudia V.

Häufig gestellte Fragen

Dies sind einige der am häufigsten gestellten Fragen von Menschen, die medizinischen Cannabis für ihre Haustiere verwenden möchten. Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden können, wenden Sie sich an uns, und wir werden Ihre Fragen beantworten.

In den meisten Fällen ist medizinisches Cannabis mit anderen Medikamenten kompatibel. Es ist nur zu berücksichtigen, welche Medikamente es sind, um jede mögliche Interaktion zu kontrollieren.
Nein, und es ist wichtig, dass Sie Ihrem Haustier keine Cannabis Pflanze zu essen geben. Tiere sind sehr empfindich gegenüber THC, Bestandteil der Cannabis Pflanze, und es kann ihnen Schaden zufügen, anstatt zu helfen. In manchen Fällen kamen Tiere aufgrund von Cannabis haltigem Essen um ihr Leben. Cannabinoid Behandlungen beruhen auf CBD-Öl, welches kein THC enthält.
Unsere Therapien basieren auf standardisierten Produkten, bei denen sichergestellt wird, dass sie hohe Qualitätsstandards erfüllen und wirklich die angegebene Menge an Cannabinoiden enthalten. Auf diese Weise ist die Therapie sicher.
Zurzeit werden Cannabinoid Behandlungen aus der Entfernung angeboten. Sollten wir eine Behandlung vor Ort bevorzugen, werden wir Sie nach Analyse des Falls kontaktieren.
CBD wird Tieren grundsätzlich oral verabreicht. Je nach empfohlener Behandlung werden wir Sie über die entsprechende Verabreichung informieren. In einigen Fällen werden auch Zäpfchen eingesetzt, sollte es für den spezifischen Fall vorgesehen werden.
Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Es wird für jeden Fall festgelegt, wie häufig Nachuntersuchungen stattfinden sollen.
Auf jeden Fall. Je mehr Tierärzte mit der Verwendung von Cannabinoiden vertraut sind, um verschiedene Erkrankungen und Krankheiten bei Tieren zu behandeln, können wir eine natürliche und sichere Alternative anbieten, die von Experten unterstützt wird.
In einem Notfall ist die Zeit von entscheidender Bedeutung, und es ist am besten, schnell zum Tierarzt zu gehen, der Ihr Haustier behandelt, oder zum nächstgelegenen Tierarzt. Obwohl Cannabinoide wie CBD nicht toxisch sind, besteht möglicherweise immer die Möglichkeit, dass Tiere allergisch auf eine der Komponenten reagieren.
Wenn Sie zum Tierarzt gehen, erklären Sie ihm, was genau Sie verabreicht haben und in welcher Dosierung oder was Ihr Haustier gegessen hat, damit der Tierarzt eine klare Vorstellung davon haben kann, was diese Reaktion auslöst.

Sollten Sie Zweifel haben, kontaktieren Sie uns.

KONTAKTIEREN SIE UNS